HGC Season-Opening 2022 / Laveno

Nach sommerlichem Saharastaub-Wetter im März, hat uns der April mit Kaltluftzufuhr, Schnee und niedrigem Luftdruck am Boden und in der Höhe über ganz Mitteleuropa überrascht.

Durch die geschützte Lage der Lombardei und des Piemont war das Wetter trotzdem fliegbar angesagt.
Da das Wetter für Montag in Andrate schlechter als in Laveno angesagt war, sind wir die ganze Zeit in Laveno geblieben.

Camping direkt am Landeplatz mit 3 WCs, 2 warmen Duschen und Strom für ca. 7€.
Bergbahn auf den Sasso del Ferro für 7€...geöffnet meist von 11:00 bis 21:00 Uhr.
Wir konnten jeden Tag fliegen. Die Thermik war sehr kräftig und durch den Höhenwind nach oben
hin zeitweise unangenehm ruppig. Zitat von Flo am Freitag: Heute war die Thermik zornig.
Gegen später ging es über dem Landplatz meist großflächig und ruhig. Absaufen war echtes Pech.
Die Luftmasse war die ganze Woche über recht feucht, dadurch stieg die Basis nie über 1800m an.

Echte Streckenflüge waren damit leider nicht möglich.
Durch die starke Thermik waren die Startbedingungen nicht immer einfach.
Auch das Landen war durch thermische Ablösungen am Landeplatz wegen unerwartetem Steigen
und wechselnden Windrichtungen manchmal etwas anspruchsvoller.
Auch ohne Streckenflüge eine gelungene Ausfahrt, die uns - leider mit einer Ausnahme (Startcrash) - gehörig Lust
auf die Flugsaison 2022 gemacht hat.

Die Piloten/innen haben uns mit ihrer Entschlossenheit und den Flugleistungen mit ihren Turmdrachen
gezeigt, wie Season Opening geht.

 

Hier gibt's Einblicke dazu:

 


Col du Sapenay - Osterausfahrt 2022

Vom 16.04. bis 23.04. war die Schulungsausfahrt vom HGC Einkorn e.V. in Verbindung mit der Drachenflugschule Echtfliegen an den Col du Sapenay. Das Wetter hat sich freundlicher und besser dargestellt als erwartet. So konnten alle 6 Flugschüler tolle Fortschritte machen und auch teils längere Flüge in dem herrlichen Fluggebiet erleben. Einem der Piloten gelang es neben dem GS-Schein nun auch stolzer Besitzer der Drachen-Lizenz zu sein. Die Landeeinteilung wurde von allen Piloten souverän gemeistert und so konnte jeder wertvolle Erkenntnisse und schöne Erinnerungen an tolle Flüge, abendliches Grillen und gemeinsame Essen und Freizeitaktivitäten mit nach Hause nehmen.

Die Highlights zeigt dieser kurze Film zum Event

…Viel Spaß dabei:


Schnuppertage Drachenfliegen Frühjahr 2022

Was passiert beim Drachenflug-Schnuppertag?

  • Präsentation und Filmsequenzen zu Ausbildung, Ausrüstung, Kosten
  • Gemeinsames Aufbauen der Drachen am Übungshang
  • Vorstellen der Ausrüstung
  • Bodennahe Lauf- Start und Landeübungen am Übungshang mit professioneller Fluglehrerbetreuung

Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Das Übungsmaterial wird komplett gestellt.
Mitzubringen sind Interesse an einem faszinierenden Luftsport, der dem Vogelflug an nächsten kommt,
Spass, körperliche Fitness und stabiles Schuhwerk sowie strapazierfähige lange Hosen.
Gerne auch Knieschützer und griffige Handschuhe, falls vorhanden.

Die Schnuppertage finden bei passendem Wetter an den folgenden Samstagen (Ausweichtermin jeweils Sonntags) statt.
Geplant sind folgende Termine:
19. (Ausweichtermin 20.) März 2022
26. (Ausweichtermin 27.) März 2022
02. (Ausweichtermin 03.) April 2022

Was kostet es?

Die Gebühren für den Schnuppertag betragen 50 Euro für Studenten, Schüler, Azubis, Bufdis und 70 Euro für Verdiener.
Die Gebühren fallen nur an, wenn der Schnuppertag auch durchgeführt werden kann und brauchen nicht vorab bezahlt werden.

Wo bekomme ich weitere Infos und wie melde ich mich an?

Weiter Informationen bekommt ihr per Mail unter info@echtfliegen.de. Über diese Mailadresse könnt ihr euch auch unverbindlich anmelden.


Schnuppertage Drachenfliegen im Herbst 2021

Was passiert beim Drachenflugschnuppertag ?
– Präsentation und Filmsequenzen zu Ausbildung, Ausrüstung, Kosten
– Gemeinsames Aufbauen der Drachen am Übungshang – Vorstellen der Ausrüstung
– Bodennahe Lauf- Start und Landeübungen am Übungshang mit professioneller Fluglehrerbetreuung

Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Das Übungsmaterial wird komplett gestellt.
Mitzubringen sind Interesse an einem faszinierenden Luftsport, der dem Vogelflug an nächsten kommt
Spass, körperliche Fitness und stabiles Schuhwerk sowie strapazierfähige lange Hosen.

Geplant sind folgende Termine

18. (Ausweichtermin 19.) September
25. (Ausweichtermin 26.) September
02. (Ausweichtermin 03.) Oktober
09. (Ausweichtermin 10.) Oktober
16. (Ausweichtermin 17.) Oktober
13. (Ausweichtermin 14.) November

Was kostet es?

Die Gebühren für den Schnuppertag betragen 50 Euro für Studenten, Schüler, Azubis, Bufdis und 70 Euro für Verdiener.

Wo bekomme ich weitere Infos und wie melde ich mich an?

Weiter Informationen bekommt ihr abends unter 07973 16074 oder per Mail unter info@echtfliegen.de
Über diese Mailadresse und Telefonnummer könnt ihr euch auch anmelden.


Toplandeverbot Einkorn

Bitte beachtet, dass das Toplanden auf dem Einkorn wegen der Unfallgefahr aufgrund der Leebildung und der Gefährung der Passanten nicht erlaubt ist.

Leider kam in letzter Zeit es immer wieder zu Verstößen, sodass die Vereine CONDOR e.V. und HGC-Einkorn e.V. das Toplanden ab 01.06.2021 mit einem Flugverbot des Piloten am Einkorn bis zum Ende des Kalenderjahres ahnden.


Einkorn-Cup 2020

In der Zeitwertung war Martin mit seinem Atos nicht zu schlagen. Trotzdem konnte er den Wettbewerb nicht gewinnen und wurde Zweiter, weil der amtierende Vereinsmeister Jörg nur knapp 1 ½ Meter weg vom Punkt landete und damit seinen Titel erfolgreich verteidigen konnte. Dritter wurde Gerhard vor Sven und Marko , der mit seinem fünften Platz auch den Pokal des besten Seniors holte. Bester Newcomer wurde Seel und die beste Dame Beate.


Nachlese zum 40jährigen Jubiläum des HGC

Zur Jubiläumsfeier des Haller Drachenfliegervereins kamen 75 Mitglieder und Angehörige in die Rudolf-Then-Halle nach Michelbach.

Die Drachenflieger feierten ihr 40-jähriges Bestehen und Vorstand Sven Beutinger ehrte die Jubilare, die dem Verein seit 30 Jahren oder länger die Treue halten.

Highlights der Veranstaltung waren neben verschiedenen Filmen zum Drachenfliegen am Einkorn und in den Alpen digitalisierte Super-8 Filmaufnahmen aus den Anfängen der
Drachenfliegerei in den siebziger Jahren. Zu sehen waren auch die ersten Hüpfer mit Geräten aus Bambusrohr und Plastikfolie und mit dem vom Bibersfelder Flugzeugbauer und Gründungsmitglied
Roman Weller in seiner Jugend nachgebauten Lilienthal-Gleiter.
In ihrer Rede, die 40 Jahre Vereinsgeschichte und einen Ausblick in die Zukunft umfasste, ließ Beate Bauer in den Köpfen der Anwesenden einen Film der Drachenfliegerhistorie in Hall Revue passieren.

Von den anwesenden Mitgliedern der ersten Stunde des HGC Einkorn (Ewald Scheiber, Roman Weller, Wolfgang Lang, Rainer Rössler, Konrad Bräuning, Jürgen Brotz und Hermann Brodbeck) wurden zwei Jubilaren die Ehrenmitgliedschaft übertragen: Jürgen Brotz aus Obersontheim wurde für sein 12-jährigen Engagement in der Vorstandschaft des Vereins (6 Jahre davon als erster Vorstand) geehrt. Hermann Brodbeck aus Michelbach, der nicht nur im Wettkampfsport aktiv war (er flog bereits in den 80-iger Jahren bei den deutschen Meisterschaften mit), sondern sich auch jahrzehntelang als Fluglehrer für die Ausbildung neuer Piloten und Fluglehrer des Hängegleiterclubs einsetzte wurde ebenfalls zum Ehrenmitglied des Drachenflugvereins ernannt. Unvergessen in der Flieger-Szene sind die von ihm in den neunziger Jahren organisierten ersten Drachen- und später auch Gleitschirmmessen in Schwäbisch Hall.

Der Abend wurde durch einen Lieder unsers Vereinsmitglieds und Liedermachers Florian Kern abgerundet.


Einkorn weiterhin gesperrt

Liebe Vereinsmitglieder,
bestimmt haben die meisten unter euch die Info von Björn Klaasen gelesen: Das Ruhen der Geländezulassungen wird mit Wirkung zum 20.04.2020 aufgehoben. Ihr fragt euch nun, ob das Fliegen am Einkorn wieder möglich ist.
Dies zu entscheiden liegt nun bei den Geländehaltern, also dem HGC. Es handelt sich allerdings nicht um eine freie Entscheidung, denn wir müssen natürlichdie aktuelle Coronaverordnung unseres Bundeslandes einhalten. Sicherlich habt ihr auch die Empfehlung des DHV, den Flugbetrieb nicht umgehend wiederaufzunehmen gelesen.
Inzwischen wissen wir, dass das Kontaktverbot nicht aufgehoben wurde und öffentliche Plätze, sowie Spiel- und Bolzplätze gesperrt bleiben.
Auf eine Anfrage des DHV- Ausbidungsreferats gibt es von der Landesregierung folgende Rückmeldung:
Ziel der Corona-Verordnung der Landesregierung ist es, die Vielzahl der Kontakte im öffentlichen Raum zu reduzieren, um die Corona-Pandemie und das hiermit einhergehende Infektionsgeschehen zu verlangsamen. Zu diesem Zweck wurde die Schließung aller Sportstätten und Sportanlagen erlassen. Hiervon sind auch Flugsportanlagen betroffen, unabhängig davon, in welcher Form das Flugtraining stattfinden würde.
Momentan liegen uns keine anderslautenden Stellungnahmen von anderen Behörden, wie Stadt- oder Gemeindeverwaltungen oder Landratsamt vor, deren Rechtskräftigkeit aufgrund der Priorität der Landesverordnungen auch zweifelhaft und zu prüfen wären.
Eine zentrale Anfrage bezüglich der Wiederaufnahme des Flugbetriebs in BadenWürttemberg gibt es aktuell vom Regionalbeirat Südwest des DHV (Dieter Lische), bei der Landesluftfahrtbehörde Baden-Württemberg. Er hat mögliche Vorsichtsmaßnahmen, z.B. Abstandsregeln und den Individualsportcharakter unseres Hobbys mit eingebracht, um möglichst eine positive Antwort zu erzielen.

Aus diesen Gründen müssen wir zunächst das Flugverbot am Einkorn bis einschließlich 07.Mai aufrecht erhalten.

Sollte sich vorher die Sachlage ändern, werden wir euch natürlich zeitnah informieren. Wir müssen euch an dieser Stelle auch darum bitten, von Einzelaktionen (persönliche Anfragen auf den Ämtern) abzusehen. Dies führt nur zu einer unklaren Informationslage und wirkt sich nachteilig für uns in der Öffentlichkeit aus.
Wir freuen uns schon, euch bald wieder beim Fliegen zu treffen!

Die Vorstandschaft des HGC-Einkorn


Unbedingt bachten! - Fluggebiet Einkorn gesperrt

Auf Grund der aktuellen Coronakrise sind alle Fluggebiete für Gleitschirme und Hängegleiter gesperrt. Weitere Informationen gibt es auf der Seite des DHV.

Das betrifft leider auch die Schnuppertage, die hiermit abgesagt sind.

Wir informieren euch, sobald sich etwas Neues ergibt.

Bleibt gesund!

Drachenflugschnuppertage Schwäbisch Hall im März 2020

Ihr träumt vom Fliegen und würdet gerne selbst abheben? Ihr steht am Einkorn und schaut bei jedem Start sehnsüchtig den Drachenfliegern hinterher? Ihr wollt das Gefühl haben, euch seien Flügel gewachsen? Dann ist Drachenfliegen genau euer Sport! Noch nicht ganz sicher? Kommt zum Drachenflug-Schnuppertag und probiert es aus!

Was passiert beim Drachenflug-Schnuppertag?

  • Präsentation und Filmsequenzen zu Ausbildung, Ausrüstung und Kosten
  • Gemeinsames Aufbauen der Drachen am Übungshang
  • Vorstellen der Ausrüstung
  • bodennahe Laufübungen, Start- und Landeübungen am Übungshang mit professioneller Fluglehrerbetreuung

Was müsst ihr mitbringen?

Vor allem Interesse an einem faszinierenden Luftsport - näher könnt ihr dem Vogelflug nicht kommen!
Spaß, körperliche Fitness und stabiles Schuhwerk sowie eine strapazierfähige lange Hose (!), gerne auch Knieschützer und griffige Handschuhe solltet ihr dabei haben. Denkt auch an ein ordentliches Vesper und genug zu trinken.
Das Übungsmaterial wird vollständig gestellt. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Wann findet es statt?

An den folgenden Wochenenden im März 2020 bietet der HGC-Einkorn zusammen mit der Flugschule echtfliegen wetterabhängig Drachenflugschnuppertage in Schwäbisch Hall an:
7./8. März - 14./15. März - 21./22. März - 28./29. März 2020

Was kostet es?

Die Gebühren für den Schnuppertag betragen 40 Euro für Studenten, Schüler, Azubis, Bufdis und 60 Euro für Verdiener.

Wo bekomme ich weitere Infos und wie melde ich mich an?

Weiter Informationen bekommt ihr abends unter 07973 16074 oder per Mail unter info@echtfliegen.de
Über diese Mailadresse und Telefonnummer könnt ihr euch auch anmelden.